Produktion

Gießen ist ein Urformverfahren, bei dem ein end- bzw. konturnahes Bauteil direkt aus der Schmelze eines metallischen Werkstoffs hergestellt wird.
Zum Gießen von Eisengusswerkstoffen werden aufgrund der thermischen und mechanischen Belastung verlorene Formen verwendet.

Bei EGM Industrieguss GmbH haben wir uns auf Produkte aus Grau- und Sphäroguss Werkstoffen spezialisiert.

Die einfachste Gusseisen-Sorte ist Gusseisen mit Lamellengraphit mit mindestens 2 % Kohlenstoff und einem Siliciumanteil größer 1 %. Je nach geforderten Werkstoffeigenschaften können weitere Legierungselemente zugegeben werden, welche das Gefüge und somit die mechanischen Eigenschaften verändern.

Typische Einsatzgebiete für Gusseisen mit Lamellengraphit sind im Bereich des Maschinenbaus z.B. für Bauteile mit komplexen Geometrien, Getriebegehäuse, Kurbelgehäuse, Werkzeugmaschinenbau, Maschinenbetten, Schiffsdieselmotoren, Dampfturbinengehäuse, Pumpen usw.

Gusseisen mit Kugelgraphit – auch Sphäroguss genannt – ist eine besondere Werkstoffgruppe innerhalb der Gusseisenlegierungen, bei der die Graphitphase in Form von „Kugeln“ im Grundgefüge vorliegt. Die Ausbildung des Graphits in Kugelform wird durch spezielle Behandlungsverfahren erzielt.

Typische Einsatzgebiete für Gusseisen mit Kugelgraphit sind z.B. Motoren-, Kompressoren- und Turbinengehäuse, Bergbau, Schiffbau, Hüttenwesen, Maschinenbau, Fahrzeugbau, Armaturen usw.

Die Vorteile von Gusseisen mit Kugelgraphit liegen in der guten Gießbarkeit, guten Festigkeit (ähnlich wie Stahl), guten Zähigkeit (ähnlich wie Stahl) und der guten Zugfestigkeit (ähnlich wie Baustähle, Vergütungsstähle)

giessen produktion