Schmelzbetrieb

EGM Industrieguss GmbH hat sich auf die Herstellung von Gusseisen spezialisiert. Unter Gusseisen versteht man eine Gruppe von Eisenlegierungen, welche neben dem Hauptelement Eisen (Fe) einen hohen Anteil von Kohlenstoff (C) und Silizium (Si) sowie weitere Bestandteile wie Mangan (Mn), Phosphor (P) und Schwefel (S) aufweisen. Bezeichnend für diese Eisen-Kohlenstoff-Legierung ist dabei ein hoher Kohlenstoffgehalt (> 2,06%), der diesem Werkstoff vom Stahl abweichende Eigenschaften und somit andere Anwendungsgebiete erschließt. EGM Industrieguss GmbH hat sich auf die Herstellung von Grau- und Sphäroguss spezialisiert.

Als Einsatzstoffe für das Erschmelzen des Basiseisens werden Roheisen, Stahlschrott und arteigenes Kreislaufmaterial verwendet. Da bereits beim Gattieren die Eigenschaften des Gefüges, und damit letztlich die Qualität der Gussteile festgelegt werden, kommt der Auswahl des Roheisens und eines geeigneten Stahlschrottes besondere Bedeutung zu. Grundbedingungen sind niedrige Gehalte an Phosphor und Schwefel (< 0,02 %) sowie solcher Begleitelemente, die einen ungünstigen Einfluss auf die Gusseisenausbildung ausüben. Die richtige Anwendung des Magnesium-Behandlungsverfahrens ist entscheidend für das Qualitätsniveau, die Wirtschaftlichkeit und den Produktionsablauf der Sphäroguss-Herstellung.

Zum Erschmelzen der benötigten Menge an flüssigem Eisen stehen uns zwei Induktions-Tiegelöfen zur Verfügung.

Technische Daten:

Firma: ABP Induction
Type: FS 40
Baujahr: 2010
Anschlussdaten: 3 MW / 250 Hz Mittelfrequenz
Fassungsvermögen: 4.000 kg je Ofen
Schmelzleistung: 5.320 kg/h
Aufschmelzzeit: ca. 46 Minuten pro Ofen
Abgusstemperatur: ca 1.550°C